DOKTORATSSTUDIUM KÜNSTLERISCHE FORSCHUNG

Das Doktoratsstudium Künstlerische Forschung ist ein postgraduales Studium im Bereich der Kunst, das mit dem international üblichen akademischen Grad „PhD“ abschließt. Bis zu 8 DoktorandInnnen haben jährlich die Möglichkeit am 6-semestrigen, englischsprachigen Programm teilzunehmen. Der Schwerpunkt des Studiums liegt auf der künstlerischen Arbeit, die als Basis von Wissensproduktion verstanden wird. Es ist bestimmt von Themen und Praktiken der künstlerischen Forschung.

Die reflektierende Auseinandersetzung mit den spezifischen Methoden und Produktionsprozessen anhand des eigenen künstlerischen Projekts wird als wesentlicher Teil in die Forschungsarbeit integriert. Forschung wird im Sinne einer umfassenden Wissensproduktion prinzipiell als ergebnisoffen definiert. Das Studium befähigt die AbsolventInnen, den internationalen Standards entsprechende, eigenständige künstlerische Forschungsleistungen zu erbringen sowie koordinierende und leitende Funktionen zu übernehmen. Das Studium gibt den KünstlerInnen die Möglichkeit, neues Wissen über spezifische Problemstellungen in den Künsten zu generieren, ihre künstlerische Forschung zu kontextualisieren und den daraus resultierenden Erkenntnisgewinn adäquat zu kommunizieren. Sie verfügen über die erforderlichen Fähigkeiten, sich erfolgreich im nationalen und internationalen künstlerischen Umfeld zu behaupten.

Die Zulassung zum Studium setzt den Nachweis der allgemeinen Universitätsreife und die positive Absolvierung des Aufnahmeverfahrens voraus. Für das Aufnahmeverfahren ist neben dem Nachweis eines qualifizierten künstlerischen Werdegangs – Vorlage eines Lebenslaufs und eines Portfolios mit künstlerischen Arbeiten – ein schriftliches Exposé (Englisch) einzureichen, in dem das künstlerische Forschungsvorhaben konkret dargestellt wird. Zu erläutern sind insbesondere Forschungskontext, Methodik und Projektziel. Darüber hinaus hat das Exposé einen inhaltlichen und zeitlichen Ablaufplan für das Vorhaben zu beinhalten.

Auswahlkriterien sind insbesondere die Aktualität, das Innovationspotenzial und die potenzielle gesellschaftliche Relevanz des im Exposé beschriebenen künstlerischen Forschungsvorhabens sowie die Kenntnis des nationalen und internationalen Forschungskontextes. Betreut werden die DoktorandInnen von ProfessorInnen der Angewandten, empfohlen von der Kommission, die auch für die Auswahl der KandidatInnen verantwortlich ist, unterstützt vom Zentrum Fokus Forschung (geleitet von Alexander Damianisch und Nikolaus Gansterer)

Allgemeine Informationen Doktorratsstudium Künstlerische Forschung

Call for Applications 2017

FAQs

Doktorratsprojekte Künstlerische Forschung