Event: Erfahrungsaustausch Datenmanagement (DMP)

Inhalte sichern. Erfahrungsaustausch Datenmanagement (DMP) in der künstlerischen und wissenschaftlichen Forschung

Eine Veranstaltung von Support Kunst und Forschung

Was sind Forschungsdaten und wie kann sichergestellt werden, dass Forschungsdaten und -ergebnisse langfristig dokumentiert und zugänglich sind? Damit Forscher*innen ihre Ergebnisse nachhaltig sichern können, braucht es ein klares Konzept für Datenmanagement. Auch immer mehr Fördergeber*innen verlangen ein nachhaltiges Datenmanagement im Projektverlauf.
Im Rahmen dieses Erfahrungsaustausches stellen wir Ansprechpartner*innen und Infrastruktur an der Angewandten vor, die Projektleiter*innen bei der Erstellung und Nutzung unterstützen. Forscher*innen geben Einblick in ihre Erfahrungen und gemeinsam diskutieren wir, warum gutes Forschungsdatenmanagement stets auf das individuelle Projekt zugeschnitten ist.

Ablauf
1. Teil: Einführung in das Thema Datenmanagementplan (DMP): Was ist ein DMP? Wie funktioniert der DMP als „lebendes Dokument“? Was versteht man unter „Kuratieren von Forschungsdaten“ und dazugehörigen Metadaten? Wie nutzt man die Möglichkeiten an der Angewandten für kurzfristige und langfristige Speicherung (ownCloud, Portfolio, Phaidra)? Welche Vorteile bringt ein DMP im eigenen Projekt im Sinne der Archivierung?
2. Teil: Erfahrungsberichte und Austausch von Anwender*innen: Eingeladen sind Ruth Anderwald & Leonhard Grond (Projektleiter*innen „Gemeinsam durch den Taumel“) und Kristina Pia Hofer (Projektleiterin „Cinesonisch Situieren“), die über ihren Zugang zu und Umgang mit DMPs erzählen, sowie Ursula Gschlacht, Maximilian Bailoni (Universitätsbibliothek, Expert*innen für Langzeitarchivierung), Florian Bettel (Abt. Kulturwissenschaften, Projektleiter „Portfolio/Showroom“) und Katharina Rieck (Ansprechperson beim FWF zum Thema DMP).

Gäste
Ruth Anderwald und Leonhard Grond, PEEK-Projekt „Gemeinsam durch den Taumel“
Maximilian Bailoni, Universitätsbibliothek Repositorium Phaidra
Florian Bettel, Senior Scientist an der Abt. Kulturwissenschaften
Ursula Gschlacht, Universitätsbibliothek
Kristina Pia Hofer, FWF Elise Richter Projekt „Cinesonisch Situieren“
Katharina Rieck, FWF – Open Science Management

Moderation
Helga Aichmaier, Support Kunst und Forschung
Wiebke Miljes, Zentrum Fokus Forschung
Karl Salzmann, Support Kunst und Forschung

Anmeldemodus
Anmeldung per E-Mail an zff@uni-ak.ac.at
bis spätestens 8.6.2021 (Zusendung des Zoom-Links erfolgt nach Anmeldung)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.