PRACTICE(!)WEEK

Vorschau auf das Programm

Begrenzte Teilnehmerzahl

Voranmeldung: apl_info@uni-ak.ac.at

Nähe und Abstand bestimmen die Gegenwart des Gegenübers. Performance und Forschung sind zwei Zugänge bei denen es jeweils um das Ausmessen auch dieses Verhältnisses geht. Dazu braucht es Neugierige und eine offene Umgebung. Der Garten des Zentrum Fokus Forschung und das neue Performance Studio des APL laden ein, durch körperliche Präsenz zu lernen, neue Techniken zu entdecken und andere Arten von Ordnungen erfahrbar zu machen.

Wir richten unsere Aufmerksamkeit auf unerwartetes Auffinden von Bedeutung und die Erfahrung von Präsenz, beides spielt in der Forschung, ob der Kunst oder der Wissenschaft, eine zentrale Rolle. Innerhalb einer Woche werden unterschiedliche Zuschreibungen von mit-geteilten Praktiken mit unseren Körpern, unseren Stimmen, diversen Materialien und Requisiten erlebbar, wissenschaftliche und künstlerische Forschung und Praxis in allen Formen zeigen sich in Echtzeit, unmittelbar.

Der Fokus liegt dabei auf was tue ich wenn ich etwas tue?

In einer Reihe von Workshops und anderen offenen Formaten haben Künstler*Innen, Forscher*innen und Studierende die Gelegenheit, sich gemeinsam auf performative Handlungen und explorative Begegnungen einzulassen. Konsolidierungen können – und müssen vielleicht sogar – verloren gegeben werden, um neu

Mit Ruth Anderwald , Gabrielle Cram, Cordula Daus, Ricarda Denzer, Nikolaus Eckhard, Viktor Fucek, Lona Gaikis, Philipp Gehmacher, Asher O’Gorman, Mariella Greil, Leonhard Grond, Walter Lunzer, Philippe Riera, Barbis Ruder, Ulla Rauter, Charlotta Ruth, Sebastiano Sing, Lucie Strecker, Stefan Voglsinger

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.