Research Week 2020

Woche der Forschung 2020
20 – 22. Oktober 2020
Im Zentrum Fokus Forschung (Rustenschacherallee 2–4, 1020 Wien)

__________________

Zeitplan downloaden

__________________

Die Woche der Forschung bietet den Forscher*innen in den Doktoratsprogrammen und den laufenden Projekten der Angewandten die Möglichkeit, ihre Forschungsaktivitäten im institutionellen Umfeld der Angewandten zu präsentieren und zu diskutieren. Durch diese Bühne für die Forschung möchten wir die Sichtbarkeit Ihrer Arbeit verstärken und den Austausch über Forschungsprozesse am Haus unterstützen.

Kollegen mit ihren Forschungsprojekten und Doktoranden tauschen ihre Forschungserfahrungen und (vorläufigen) Ergebnisse aus. 13 Kolleginnen und Kollegen aus Forschungsprojekten, wissenschaftlichen Doktoratsprogrammen und dem Doktoratsprogramm künstlerische Forschung an der Angewandten nehmen daran teil.

Die Forschungsprojekte werden im Garten des Praterateliers – auch Covid-geschuldet – des Zentrum Fokus Forschung präsentiert und diskutiert. Nach den spezifischen Projektpräsentationen laden wir zu einer Diskussionsrunde im Studio des Praterateliers ein (limitierte Personananzahl), bei der jeweils die Personen der zuvor gehaltenen Präsentationen sowie die Respondent*innen teilnehmen, darüber hinaus ist die Teilnahme weiterer Personen möglich.

Wir laden Sie auch herzlich ein, am Mittwoch Abend bei den Vorstellungen der neuen Kandidat*innen des Doktoratsstudiums Künstlerische Forschung im Rahmen der Welcome & Intro dabei zu sein.

Wir bitten Sie um eine kurze Rückmeldung über die mögliche Teilnahme an den jeweiligen Tagen, um die Sitzordnung abstandsgerecht zu planen.

Aufgrund limitierter Plazzahlen, bitten wir um eine Registrierungsnachricht an zff@uni-ak.ac.at.

__________________

Teilnehmer*innen und Forschungsprojekte 

Lukas Allner, Daniel Aschwanden, David Berry, Daniela Kkröhnert, Philippe Riéra, Lucie Strecker: Dog-man and she-goat. Becoming Chimera (Postgraduales Forschungsprojekt)

Niels Bonde: Research on facial recognition and privacy (Doktoratsprojekt, PhD in Art. Betreuerin: Margarete Jahrmann)

Margit Busch: A garden for a fish (Doktoratsprojekt, PhD in Art. Betreuer: Virgil Widrich)

Tiziano Derme, Barbara Imhof, Daniela Mitterberger: Co-Corporeality (Postgraduales Forschungsprojekt)

Helena Eribenne: Self-Destructive Female Icons (Doktoratsprojekt. Betreuerin: Eva Kernbauer)

Verena Faißt: Unsichtbare Elefanten unter dem Mikroskop (Doktoratsprojekt, PhD in Art. Betreuerin: Barbara Putz-Plecko)

Barbara Graf: Stitches and Sutures (Doktoratsprojekt, PhD in Art. Betreuerin: Barbara Putz-Plecko)

Margarete Jahrmann: Neuromatic Game Art – Critical play with neurointerfaces (Postgraduales Forschungsprojekt)

Leonie Licht: GRUND, DECK, KANTE – Himmelspolitik (Doktoratsprojekt. Betreuer: Helmut Draxler)

Barb Macek: DIE INNERE KRISE ALS GLOBALE KRISE – Autoimmunität und Anthropologische Differenz (Doktoratsprojekt. Betreuer: Virgil Widrich)

Tamás Páll: Emergent Worlds: Simulation, worlding and prefiguration (Doktoratsprojekt, PhD in Art. Betreuerin: Margarete Jahrmann)

Frida Robles: The Re-enchantment of the World – Narrations of the Self in Contemporary Performance Art Practices (Doktoratsprojekt. Betreuerin: Eva Kernbauer)

Madeleine Span: Was macht eine* zur Autor*in? (Doktoratsprojekt. Betreuer: Ernst Strouhal)

__________________

Photo: Katarina Šoškić